Auf der Suche nach dem effektiven Ausdauertraining

Ein effektives Ausdauertraining zu finden ist meist gar nicht so schwierig. Es spielen hier eine Menge Faktoren eine entscheidende Rolle.

Genauso unterschiedlich sind auch die Beweggründe, warum Menschen überhaupt Sport treiben. Die einen wollen etwas für den Körper und die Ausdauer tun, andere hingegen versuchen auf diese Weise etwas abzunehmen und wieder andere treiben Sport, weil es ihnen einfach gut tut und Spaß macht.


So verschieden die Gründe auch sind, so unterschiedlich effektiv kann auch ein Ausdauertraining sein.  Bei den unterschiedlichen Sportarten ist jedoch eines immer ganz wichtig: die Ausdauer. Denn ist diese nicht vorhanden, lassen sich die meisten Vorhaben auch nicht wirklich in die Realität umsetzen. Mit den richtigen Tipps kann jedoch ein effektives Ausdauertraining erzielt werden.

Welche Sportart für ein effektives Ausdauertraining?

Viele Menschen fragen sich, ob Joggen oder doch Radfahren besser für ein effektives Ausdauertraining ist. Die Antwort ist hier ganz einfach. Man sollte einfach den Sport betreiben, den man mag. Wer lieber Rad fahren möchte, sollte dies tun.

Wer hingegen lieber joggen geht, macht einfach das. Wichtig ist jedoch, dass es vor allem Sportarten sind, die in der freien Natur betrieben werden können. Zudem sollten beim Sport gleichförmige Bewegungen und wiederholende Bewegungsabläufe stattfinden.

Auf diese Weise kann die Ausdauer einfach viel besser trainiert werden. So sind Joggen und Radfahren schon einmal prima Kandidaten für ein effektives Ausdauertraining.

Ein effektives Ausdauertraining im Fitnessstudio

Wer keine Möglichkeit und auch keine Lust hat, in der freien Natur zu trainieren, kann auch auf das Fitnessstudio ausweichen. Hier gibt es  verschiedene Möglichkeiten, mit denen die Ausdauer effektiv trainiert werden kann. Dazu gehören unter anderem:

·        das Laufband

·        der Crosstrainer

Eine weitere sehr gute Variante ist es, ins Schwimmbad zu gehen. Durch das Schwimmen kann die Ausdauer hervorragend trainiert werden.

Was sollte bei einem Ausdauertraining beachtet werden?

Wer seine Ausdauer wirklich trainieren und mögliche Verletzungen vermeiden möchte, sollte auf jeden Fall darauf achten, dass die Belastung des Körpers möglichst gleichmäßig und über einen längeren Zeitraum erfolgt.

Zu Beginn sollte man seinem Körper nicht allzu viel abverlangen. Die Trainingseinheiten sollten zunächst erst einmal kurz sein und können dann gesteigert werden. Auch beim Sport an sich sollte man es erst mal langsam angehen lassen.  Beim Laufen sollten auch ausreichende Gehpausen eingelegt werden.

Dies ist vor allem für die Anfänger besonders wichtig. Genauso wichtig ist es eben auch, dass das Training regelmäßig erfolgt. Am besten zwei Mal in der Woche. Dabei sollte das Training aber nicht an zwei Tagen hintereinander erfolgen.

Besser ist es, dem Körper einen ganzen Tag eine Pause zu gönnen. Zudem wird der Körper auch entsprechende Signale aussenden, auf die man dann achten sollte.

Noch weitere Tipps können Sie hier nachlesen:

http://www.bauch-weg-training.com/lauftraining.html

5 Quick-Tipps für das beste Ausdauertraining

  • Richtig steigern

Um das Training möglichst effektiv zu gestalten, müssen Sie eine stete Steigerung in Ihr Training bringen. Dabei gilt folgende Reihenfolge:

a)      Öfters trainieren

b)      Länger trainieren

c)      Intensiver trainieren

  • Nordic Walking = super! Wenn man es richtig macht! Der richtige Stockeinsatz erhöht den Kalorienverbrauch um über 40%!
  • Nachtanken: Nach einer Stunde Training unbedingt Flüssigkeit zu sich nehmen und ev. Einen Riegel essen.
  • Vermeiden Sie Steigungen NICHT! Hier verbrennen Sie mehr Kalorien ohne grössere Körperbelastung.
  • Variieren Sie das Trainingstempo. Kurze Zwischenspurts erhöhen den Kalorienverbrauch und die Trainingsintensität. Das gleiche gilt für das Gelände.

 

 

Sport ist nicht nur für den Körper gut, sondern auch für den Geist. Mit einer richtigen Sportart tut man sich also rundum etwas Gutes.

Viel Spass beim effektiven Ausdauertraining.